INTEGRATIVE LERNTHERAPIE
 
 

HERZLICH WILLKOMMEN,

auf unserer Homepage. Wir laden Sie dazu ein, sich auf unserer Seite über die integrative Lerntherapie zu informieren. Für Fragen stehen wir Ihnen gern telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.


Zurzeit befindet sich diese Seite noch im Aufbau. Weitere Informationen die einzelnen Behandlungsfelder folgen in Kürze.


INTEGRATIVE LERNTHERAPIE


In der Lerntherapie werden Kinder und Jugendliche mit Lern-und Leistungsstörungen gefördert. Bei den Betroffenen bestehen gravierende Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben und/oder im Rechnen. Dabei ist das Grundverständnis nicht oder nur unzureichend vorhanden und der individuelle Lernstand des Kindes kann im Vergleich zur Altersgruppe um bis zu zwei bis drei Klassenstufen nach unten abweichen.

Die integrative Lerntherapie ist keine Nachhilfe. Dies bedeutet, das nicht am aktuellen Schulstoff gearbeitet wird.


UNSERE ARBEITSWEISE


Unter Berücksichtigung einer ganzheitlichen, integrativen und systemischen Sichtweise bieten wir die Möglichkeit, das emotionale Befinden der Kinder zu verbessern sowie Lernblockade und Schulangst abzubauen. Wir arbeiten stets interdisziplinär, das heißt, dass alle an der Lernentwicklung des Kindes Beteiligten, d.h. Eltern, LehrerInnen und Therapeuten mit „ins Boot geholt“ geholt werden, um das Kind bestmöglichst zu unterstützen.

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kinder Lernstrategien, sowohl für den Unterricht, als auch für die häusliche Lernsituation. Während der Therapie lernt Ihr Kind, diese Strategien anzuwenden und auch in der Schulsituation umzusetzen. Eine vertrauensvolle Lernatmosphäre hilft Ihrem Kinder, an ihren Lernproblemen zu arbeiten und dadurch Lernerfolge zu erzielen. Das Selbstwertgefühl Ihres Kindes soll gestärkt, die Eigenmotivations gesteigert und Leistungsdruck und zu hohe Leistungserwartungen vermieden werden.

Regelmäßige Gesprächen mit den Eltern und bei Bedarf mit den betreffenden Lehrern bieten wir Raum zur Beratung und geben Hilfestellung.


MERKMALE DER LERNTHERAPIE


Individuelle Förderung: Jedes Kind ist einzigartig. So hat auch jedes Kind seine eigene Legasthenie/LRS oder Dyskalkulie/ Rechenschwäche.

Ganzheitliche Förderung: Lernen setzt ein optimales Zusammenspiel zwischen sensorischer, motorischer, kognitiver, sprachlicher und psychischer Kompetenzen voraus. Eine ganzheitliche Förderung schafft somit die Voraussetzung für ein erfolgreiches Lernen.

Unterstützung für das Umfeld (Familie/ Schule): durch ausführliche Beratungsgespräche

Ressourcenorientierte Förderung: Die Therapie setzt an den Stärken des Kindes an. Dies wirkt sich positiv auf Motivation, Konzentration, Selbstwert und Lernerfolg des Kindes aus.


Die lerntherapeutische Förderung hat eine ganzheitliche, ressourcenorientierte Sicht auf das Kind und berücksichtigt:

  • die Förderung von auditiver und visueller Wahrnehmung     
  • feinmotorische Bewegungskoordination     
  • sprachliche Fähigkeiten     
  • Vorläuferfähigkeiten für den Schriftspracherwerb     
  • psychische Stärkung und Arbeit am Selbstkonzept     
  • systemische Sicht auf das Kind in seinem Umfeld    



ZIELE DER INTEGRATIVEN LERNTHERAPIE


Ziel der Lerntherapie ist es, sowohl beim Kind als auch in seinem Umfeld eine positive Lernstruktur zu fördern. Durch die Therapie sollen sich Erfolge beim Lernen einstellen, durch die das Kind motiviert wird, mit mehr Spaß und Zuversicht an die gestellten Aufgaben heranzugehen. Somit kann das Kind ein stabiles Selbstvertrauen in sich und in die eigene Leistungsfähigkeit entwickeln.

  • Stärkung des Selbstwertes & Selbstvertrauens
  • mehr Sicherheit beim Lesen, Schreiben und Rechnen
  • Verbesserung der schulischen Leistungen
  • Verbesserung der Arbeitshaltung
  • Erleichterung des Alltags in der Familie


 

 UNSERE LEISTUNGEN



BERATUNG


DIAGNOSTIK


THERAPIE


 


KOSTEN DER INTEGRATIVEN LERNTHERAPIE


Die Kosten der Lerntherapie sind ausschließlich Selbstzahlerleistungen. Wir beraten Sie gern persönlich zu unseren Preisen.

Mit einer fachärztlichen Diagnose und einer differnzierten Stellungsnahme durch den zuständigen Lehrer*in können die Kosten der Lerntherapie beim örtlichen Jugendamt durch den § 35a SGB VIII erstattet werden.

Ebenso besteht die Möglichkeit, über das Jobcenter "Leistung für Bildung und Teilhabe" zu beantragen.